Author Archives: admin

Voll besetzte Aula beim Musikabend am 8. Mai 2024

„Die Welt ist voll Musik, man muss ihr nur Raum geben“, so ein Zitat von H. M. Artinger. Und dem Publikum Platz, könnte man hinzufügen. Die Aula des Walldorfer Gymnasiums hatte sich vor dem Beginn des Musikabends so schnell gefüllt, dass aus den umliegenden Klassenzimmern Stühle herbeigeschafft werden mussten. Auch die Gäste auf der „Stehtribüne“ bereuten ihr Kommen nicht, hatten die knapp 70 Schülerinnen und Schüler der Musik-AGs auf der Bühne gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern doch ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm einstudiert.
Dass sie zu hören und zu sehen waren, dafür zeigte sich einmal mehr die Technik-AG unter der Leitung von Thomas Weigel verantwortlich. Die 17 Schülerinnen und Schüler sorgten für Aufbau und Abbau, den Sound und die Lichteffekte. Ebenfalls unter der Regie Weigels breitete das Orchester gleich zu Beginn einen opulenten Klangteppich mit „Canticum“ von James Curnow aus. Es folgte das bekannte Stück „The Pink Panther“, und bei Taylors Swifts Mega-Hit „Shake it off“ spielte sich das Ensemble endgültig in die Herzen des Publikums. Viele Zuhörerinnen und Zuhörer wippten mit. Besonders beeindruckend war Viraaj Hundekari aus der 5f, der am Schlagzeug souverän wie ein Altmeister den Takt angab.
Der Unterstufenchor von Liv Albrecht warf anschließend ebenfalls die Jukebox an. Selbstbewusst und erstaunlich mutig meisterte Melissa Ziehlke aus der 6e den Solopart zum gute Laune machenden „Lemon Tree“ von Fool’s Garden. Auf die „Country Roads“ (John Denver) nahmen die Gesangstalente die Gäste bei ihrem zweiten Stück mit, das sie sogar zweistimmig vortrugen. Dann wurde es laut. Die Band unter der Leitung von Melanie Uhrig rockte die vollbesetzte Aula – und gab mit „Treat you better“ (Shawn Mendes), „Sucker“ (Jonas Brothers) und Totos „Hold the line“ gleich drei schmissige Nummern zum Besten.
Die Frontfrauen Mairin Weick (8e) und Amélie Härich (9c) entpuppten sich dabei als echte Rockröhren. Die Band nutzte die Gelegenheit, um sich beim Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums zu bedanken, der im Vorfeld ein professionelles Bandcoaching finanziell unterstützt hatte. Mitglieder des Vereins versorgten zudem die Gäste in der Pause mit Getränken und Knabbereien.


„Vocal Fusion“ – so nennt sich der erst zu diesem Schuljahr von Anita Teichmann aus der Taufe gehobene Mittelstufenchor. Ausgestattet mit eigenem Logo drehten die Schülerinnen und Schüler mit „Bad Liar“ (Imagine Dragons), „Blank Space“ von Taylor Swift und „Daylight“ (Tom Odell) auf und gewannen viele neue Fans. Zu einem glühenden Anhänger der Big Band avancierte an diesem Abend Schulleiter Jürgen Brunsch. Obwohl er eigentlich kein Freund solcher Formationen sei, überzeugte ihn die Truppe von Thomas Weigel vom Gegenteil, wie Brunsch später gestand. Tatsächlich brauchte sich die Band trotz kleiner Besetzung – der Schulleiter nannte sie „Smallband“ – nicht hinter größeren Gruppen zu verstecken.
Souverän und mit Begleitung von Thomas Weigel am Keyboard versetzte das siebenköpfige, bestens eingespielte Ensemble das Publikum mit „Uptown Funk“, „Blinding Lights“ und „Don‘t stop believin“ in groovende Partystimmung. Etwas leisere, aber nicht weniger beeindruckende Töne schlug zum Abschluss das Oberstufen-Chorensemble von Liv Albrecht mit „Hey there Delilah“ (Plain White T’s) an. Das eher unbekanntere Stück „Strong“ der Gruppe „London Grammar“ gefiel den Gästen besonders gut. Mit „I know him so well“ (aus dem Musical „Chess“) und „Can you feel the love tonight“ aus dem „König der Löwen“ endete das Konzert.

Das war’s aber doch noch nicht – als Zugabe stimmten alle drei Chöre gemeinsam Andreas Bouranis WM-Hymne „Auf uns“ an und erzeugten bei dem ein oder anderen musikalische Vorfreude auf die Fußball-Europameisterschaft im Sommer in Deutschland. Viel Applaus und der Dank des Schulleiters hatten sich die Schülerinnen und Schüler nach dem zweistündigen, rundum gelungenen Musikabend redlich verdient. Die Musikfachschaft freute sich über die Geldspenden, die den vom Unterstufenchor bereitgestellten Geigenkasten kräftig klingeln ließen.

JtfO Golf – Das Team des Gymnasiums Walldorf zieht in das Landesfinale ein

Am 15. März 2024 fand das Event „Jugend trainiert für Olympia Golf“ im Golfclub Bruchsal statt. Unsere Schule präsentierten Emma Schulz-Hanßen, Yoo Na Bae, Yooyeung Bae und für Talisia Ruff, die krankheitsbedingt leider nicht mit dabei sein konnte, ging stattdessen Yoo Jin Bae an den Start. Gespielt wurde um ein Ticket für das Landesfinale.

Als Erste ging Yoo Na raus und kam mit einer sensationellen +4 zurück ins Clubhaus. Auch Yooyeung legte stark nach und brachte mit einem holprigen Schluss eine +5 rein. Das beste Ergebnis unserer Mannschaft erzielte Yoo Jin mit einer Par-Runde. Nun lag alles an Emma. Es wurde noch einmal richtig spannend, da Emma an der 18 ein Par spielen musste, was ihr auch souverän gelang. Am Ende setzten das Team des Gymnasiums Walldorf mit 3 Punkten gegen das Gymnasium Östringen und mit 8 Punkten gegen das Löwenrot Gymnasium durch.

Wir danken unserem Kapitän Anton Ruff und Herrn Michael Reuter für die tolle Unterstützung. Trotz der anspruchsvollen Wetterbedingungen war das ein toller Tag, der uns allen sehr gefallen hat. Jetzt freuen wir uns auf das Landesfinale am 19.6. und hoffen auf das Ticket nach Berlin zum Bundesfinale.

von Yoo Jin Bae (Klasse 8e)

Von Walldorf nach Namibia – Fairer Handel

Zur Weihnachtszeit letzten Jahres hat der Faire Handel der Schule mit der Stadt Walldorf eine wohltätige Aktion ins Leben rufen können.

Die Steuerungsgruppe des Fairen Handels der Stadt und des Gymnasium Walldorfs haben sich zusammengeschlossen, um einen Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Walldorf zu organisieren. Die Einnahmen sollten wohltätigen Organisationen zugutekommen und so im weihnachtlichen Sinn anderen Menschen Unterstützung bieten.

Am Wochenende vom 2. und 3. Dezember wurden also fleißig Schoko-Nikoläuse, Kinderpunsch, Schmalzbrötchen und Crêpes am Stand angeboten. Die Kooperation zwischen Schule und Stadt sorgte dafür, dass nicht nur die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Stadt verkaufen konnten, sondern auch Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums. Dadurch gab es neben dem Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern, auch untereinander interessante Gespräche.

Bei den verkauften Produkten lag der Fokus natürlich auch auf der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit. Die faire Auswahl kam so gut an, dass insgesamt an den zwei Tagen circa 600€ eingebracht wurden. Die Hälfte davon wurde dem Fairen Handel der Schule zur Verwaltung überlassen. Dieser entschied sich dazu, die Summe an das DRC School Project in Namibia zu spenden.

Das Schulprojekt im Township von Swakopmund ermöglicht verschiedenen Altersgruppen den wertvollen Zugang zu Bildung. Neben einem sicheren Spielplatz und einem Kindergarten bietet es Unterricht für diejenigen an, die nicht zu staatlichen Schulen gehen können. Darüber hinaus wirkt es als Rückzugsort und bringt vielen Kindern und Jugendlichen etwas Struktur in den Alltag.

Spenden finanzieren das gesamte Projekt, was die Versorgung mit Schulmaterialien wie Büchern, Stiften und Heften ermöglicht. Die ehemalige Mitschülerin Eva Gröne, die aktuell in Namibia ist, wurde auf das Projekt aufmerksam, wodurch die Gruppe des Fairen Handels vom DRC School Project erfuhr. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums haben sich entschieden, die 300€ an das Schulprojekt zu spenden, um auch ein Zeichen für weltweite Bildungschancen zu setzen.

von Philipp Siebenmorgen (KS 2)

Kommunalpolitiker:innen zu Gast am Gymnasium Walldorf

Der Politikausschuss der SMV des Gymnasium Walldorfs hatte zu einer Podiumsdiskussion am 06.05.24 bezüglich der im Juni anstehenden Gemeinderatswahlen geladen. Mit dabei waren Katrin Siebold (CDU), Dr. Andrea Schröder-Ritzrau (SPD), Nele Böhm (Bündnis 90/Die Grünen), Paula Glogowski (FDP) und Selim Karabulut (Zusammen für Walldorf).

Diskutiert wurde über Walldorfer Themen, darunter Städtebau und Finanzpolitik. Aber natürlich wurden auch jugendnahe Themen besprochen, u.a. die kommunale Schulpolitik (die Stadt Walldorf ist Trägerin der Schulen und damit für deren Ausstattung verantwortlich) und die Stadtentwicklung in der Fußgängerzone.

Alle Gäste brachten spannende Einblicke aus dem politischen Alltag, aber auch Visionen aus dem jeweiligen Wahlprogramm mit. So konnten sich alle Zuschauenden einen guten Überblick über die Walldorfer Parteienlandschaft verschaffen.

Auch aus dem Publikum kamen gewinnbringende Anregungen, etwa der Wunsch, nicht nur Jugendliche, sondern auch junge Erwachsene stärker politisch einzubinden.

Die Kommunalpoltiker:innen waren sich in den meisten Belangen recht einig, das Gesprächsklima war daher angenehm und von Offenheit geprägt.

Der Politikausschuss freut sich auf ein Wiedersehen mit den Gästen, spätestens in fünf Jahren zur nächsten Kommunalwahl.

Politikausschuss der SMV des Gymnasiums Walldorf

Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb Mathematik 2023/24

Auch in diesem Jahr haben mathematikbegeisterte SchülerInnen erfolgreich am Landeswettbewerb Mathematik und an der Mathematik-Olympiade teilgenommen. Die SchülerInnen nehmen bei den Wettbewerben in ihrer Freizeit teil und lösen Aufgaben von zu Hause aus oder aber an zentral organisierten Standorten. Die Wettbewerbe sind gestaffelt und starten bei Regionalrunden, wobei man bei erfolgreicher Teilnahme bis zu bundeweiten Wettbewerben bzw. Seminaren eingeladen werden kann.

Wir freuen uns, dass die SchülerInnen diese besondere Möglichkeit genutzt haben und gratulieren herzlich zu der erfolgreichen Teilnahme!

„Hurra, die Welt geht unter!“ – Theaterabend der Literatur- und Theaterkurse am Gymnasium Walldorf bot ein vielfältiges Programm

„Wer ist schuld, wenn die die Welt untergeht?“ – so lautete eine der Fragen, die die Besucherinnen und Besucher des Theaterabends im Rahmen einer Gruppenperformance beantworten sollten, noch bevor man seine Plätze einnehmen konnte. Keine einfache Frage! Ist es der Klimawandel, Putin, die Menschheit insgesamt?

So wie die Antworten auf die existenziellen Fragen vielfältig waren, so vielfältig war der Umgang, den die Theater- und Literaturkurse der beiden Kursstufen unter der Leitung von Jasmin Ziegler und Jonas Rehm in ihren szenischen Darbietungen am 7. März 2024 boten.

Den Auftakt bildete ein gleichzeitig humorvoller und nachdenklich stimmender Film (Kursstufe 2), der sich mit der Zukunft der Schule unter dem Einfluss der Künstlichen Intelligenz auseinandersetzte.

Darstellerinnen und Darsteller aus der Kursstufe 2

Dann Bühne frei für die temperamentvoll, leidenschaftlich agierenden Schauspielerinnen und Schauspieler der Comedia dell‘ Arte (Kursstufe 2). Ob die verführerische Colombina oder der mit Binsenweisheiten um sich werfende Dottore, die typischen Rollencharaktere wurden mit Bravour umgesetzt und brachten das Publikum zum Lachen.

Im Anschluss wurde das ganze Schulhaus zur Bühne: Die Darstellerinnen und Darsteller der Kursstufe 1 führten unter dem Motto „Endzeitstimmung“ ihre Interpretationen von Gedichten der Jahrhundertwende in unterschiedlichen Konstellationen in Klassenzimmern auf, die das Publikum in zuvor eingeteilten Gruppen nacheinander besuchte. Mit Ton- und Lichteffekten wurde eine geheimnisvolle, häufig düstere Atmosphäre erzeugt, in der die Schülerinnen und Schüler überzeugend agierten und ihre ganz persönlichen Akzente setzten.

Darstellerinnen und Darsteller aus der Kursstufe 1 mit Jonas Rehm

Den Abschluss dieses unterhaltsamen und beeindruckenden Theaterabends bildete – wieder zurück auf der zentralen Bühne in der Aula – Alex‘ Schlussmonolog aus „Clockwork Orange“, den die Schauspielerinnen und Schauspieler der Kursstufe 2 in ebenso überzeugender Art und Weise aufführten, wie zuvor schon die Comedia dell‘ Arte, auch wenn offensichtlich ein ganz andere dramatische Herangehensweise gefragt war.

Das Publikum, das durch aktivierende Elemente selbst immer wieder in die Darbietungen einbezogen wurde, drückte seine Begeisterung in langanhaltendem Beifall aus.

S. Reuter

Bildergalerie Theaterabend 7. März 2024

DRK Walldorf zu Besuch beim Schulsanitätsdienst

Am Mittwoch, den 17.1.24 besuchten vom DRK OV Walldorf Thorsten Bruckmeier (2. Vorsitzender & Stv. Bereitschaftsleiter) und Benny Kollenz den Schulsanitätsdienst des Gymnasiums Walldorf. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde zeigten die beiden DRKler, wie man professionell eine HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) durchführt und einen AED einsetzt. Danach stellten sich beide den Fragen der Schulsanis, die einen sehr interessanten und spannenden Einblick in den Alltag eines Rettungssanitäters bekamen.

Im zweiten Teil ging es nach draußen, wo der Einsatzwagen des Ortsvereins bereitstand. Die beiden Walldorfer stellten die Funktionsweise und die Ausrüstung des KTWs (Krankentransportwagen) vor und demonstrierten, wie bei einem Einsatz vorgegangen wird. Nach etwa zwei Stunden war der Besuch zu Ende und die Schulsanis waren nachhaltig beeindruckt. Herr Bruckmeier und Herr Kollenz haben versprochen wieder zu kommen, worauf wir uns jetzt schon sehr freuen.

Vielen herzlichen Dank an die beiden, dass sie sich die Zeit genommen und die Schulsanis darin bestärkt haben, wie wichtig ihr Einsatz für die Schulgemeinschaft ist.