Wie wird es weitergehen…

in der durch die Corona-Pandemie bedingten Zeit der Schulschließung?

Liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler!

Gemäß der Abstimmung auf der Kultusministerkonferenz vom 15. April 2020 ist in Baden-Württemberg ab 4. Mai 2020 eine eingeschränkte Wiederaufnahme des Unterrichts vorgesehen.

Der stufenweise Wiedereinstieg der Schulen in den Präsenzunterricht beginnt an den Gymnasien mit den Schülerinnen und Schülern der Kursstufe 2 (Abiturjahrgang) und Kursstufe 1 unter engmaschigen Hygienemaßnahmen und in kleinen Gruppen.

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler unserer Schule wird zunächst der digitale Fernlernunterricht der vergangenen Wochen fortgesetzt.  Unsere Lehrkräfte werden weiterhin Aufgaben, Lösungshinweise oder einen Erwartungshorizont sowie im vertretbaren Umfang Feedback und Korrekturen anbieten. Von den Lehrkräften gesetzte Termine für die Abgabe der Lösungen durch die Schülerinnen und Schüler sind dabei einzuhalten, um die erforderliche Verbindlichkeit zu garantieren. Aufgaben und Arbeitsaufträge werden also weiterhin über die bekannten Kanäle bereitgestellt werden, wobei die Kontaktaufnahme zur Lehrkraft und Rückfragen über die jeweilige Schul-E-Mailadresse jederzeit möglich sind.

Neben dieser asynchronen Kommunikation über einen Mailaustausch arbeitet die Schule intensiv an einem synchronen Kommunikationsweg, damit die Lehrkraft mit ihren Schülerinnen und Schülern direkt ins Gespräch kommen kann. Dabei war es uns wichtig, keine „Schnellschüsse“ abzugeben, die auf den Endgeräten der Schülerinnen und Schüler eventuell mehrfache Installationen nötig machen würden, sondern eine Lösung anzubieten, die über längere Zeiträume einen geeigneten und datenschutzkonformen Kommunikationsweg garantiert. Zudem sollten wir möglichst alle Schülerinnen und Schüler sicher erreichen können, um niemanden aufgrund einer fehlenden technischen Ausstattung von den Fernlernangeboten auszuschließen. Außerdem müssen im Vorfeld der Eröffnung neuer Kommunikationswege Anleitungen für die Installation der erforderlichen Software oder Einrichtung entsprechender Apps ausgegeben werden und vor allem auch die Regeln für die Nutzung dieser neuen Austauschplattform formuliert und multipliziert werden.

Die Frage der Datensicherheit, der Benutzerfreundlichkeit und Verfügbarkeit sowie der technischen Umsetzbarkeit gemäß unseren Anforderungen verlangten einen Zeitraum intensiver Prüfung.

Im Laufe der kommenden Woche – also vor Ende des Monats April – werden wir in einer Anlaufphase Jitsi als Plattform für Telefonkonferenzen – und eventuell Videokonferenzen- in von der Schulleitung zunächst festgelegten Zeitfenstern und Teilgruppen erproben. Informationen über den Zeitpunkt und die Teilnehmer der ersten „Klassenlehrerstunde“ werden von der Klassenlehrkraft übermittelt werden. Auch verständliche Informationen über erforderliche Installationen auf den von Schülerinnen und Schülern genutzten Endgeräten werden rechtzeitig elektronisch versandt.

Die IT-Abteilung der Stadt Walldorf und unsere mit den schulischen IT-Aufgaben beauftragten Lehrkräfte haben in großem Umfang in den letzten Wochen Vorarbeit geleistet.

Wir bitten alle Eltern – und natürlich auch die Schülerinnen und Schüler – uns bei allen Formen des Fernlernunterrichts durch Feedback zu unterstützen.

Wir bitten um Rückmeldung an die Elternvertretung der Klasse,

  • wenn die Belastung durch Arbeitsaufträge und Aufgaben sowie der Zeitbedarf für ihre Erledigung zu hoch ist.
  • wenn der Aufgabenumfang und das Wochenarbeitspensum zu gering erscheinen.
  • wenn eine Teilnahme am Fernlernunterricht aufgrund der informationstechnischen Ausstattung nur begrenzt oder gar nicht möglich ist.

Die Elternvertreterinnen und Elternvertreter werden gebeten, die gesammelten Informationen der Klassenlehrkraft per Mail zukommen zu lassen und Herrn Brunsch als stellvertretenden Schulleiter ins CC der Nachricht zu setzen.

Wir sind zuversichtlich, dass der neue Kommunikationsweg den Fernlernunterricht sinnvoll erweitern wird und freuen uns auf den Tag, an dem wir die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen wieder bei uns im Schulhaus empfangen und begrüßen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Kiefer